Drucken
Zugriffe: 2754

Berlin:

Wahl in Berlin! Wenn irgendeine Bananenrepublik so etwas geliefert hätte, wäre sie von den "freien Demokratien" in der Luft zerrissen worden. Wenn so etwas in Russland/Ukraine/Weißrussland/Polen/Saudiarabien oder auch in den USA vorgekommen wäre, man hätte sich den Mund zerrissen und voller Grauen abgewendet. Nein, es war Berlin!

Aber ganz ehrlich, ist es denn ein Wunder?

Früher haben die SPD in trauter Gemeinsamkeit mit der CDU Berlin ausgplündert! Ausgezogen bis aufs Hemd!

kissDann kam Wowilein, ganz Berlin inclusive Verwaltung glaubten, dass das Leben nur noch aus Party besteht. Und nun soll man wieder arbeiten? Wie denn ohne Arme?

cryUnd dann das Führungspersonal! Egal ob rot oder dunkelrot oder grün, ein absolut hoffnungsloser Fall! Die brauchen Wohnungen? Eine Baugenehmigung kann da fast zwei Jahre dauern, ich warte seit mehr als einem Jahr - im März 2022 sind nun fast zwei Jahre vergangen- auf die Eigentumsumschreibung. Dauert in München auch schon mal ein paar Wochen, aber so etwas wie Berlin ist eigentlich gar nicht mehr zu beschreiben. Meine Tochter hat ein neues Kfz erworben und da war es tatsächlich innerhalb 14 Tagen schon möglich das durch die Lieferfirma anzumelden, Glück gehabt, andere warten da Monate darauf.

Die Verwaltung in Berlin wird ja digitalisiert. Wenn da ein Portal auf rot steht, ist es nicht möglich das online zu erledigen, wenn es auf blau steht geht das. Nur in Berlin steht alles auf weiß! Was bedeutet weiß? Dass die Abteilung überlastet ist, da gibt es für eine Adressänderung erst in einigen Wochen eine Möglichkeit das digital zu erledigen. Wahrscheinlich muss jede Adressänderung dann noch intern per Fax weitergeleitet werden und das dauert halt.

In Berlin hat man gearbeitet, man glaubt es kaum, nach zwei Jahren sind offensichtlich die Grundbücher angelegt, denn im März 2022 habe ich den Grundsteuerbescheid bekommen. Also ich bin noch nicht als Eigentümer eingetragen, aber das Finanzamt bezeichnet mich schon mal als Eigentümer. Lässt hoffen, dass das in den kommenden zwei Jahren dann tatsächlich passiert! Aber der Hebesatz in Berlin ist die Show, wer kann sich das noch leisten dort zu wohnen, so wie die Stadt die Mieter abzockt. München mit dem Rot-Grünen Filz hat einen Hebesatz von 535%, das ist nicht von schlechten Eltern. Aber Berlin ist auch hier wieder absolute Spitze: 810% Hebesatz bei der Grundsteuer! Muss man wohl haben, wie soll man sonst die ganzen leeren Stellen bezahlen?

Am 07. März in Berlin beim Finanzamt angerufen, kein Mensch geht da dran. Da ist am 08.März Frauentag, warum sollte man da am Montag arbeiten? Aber wenn schon kein Mensch arbeitet, es soll auch Administratoren geben die eine "Warteschleife" oder auch "Ansage vor Melden" konfigurieren können. In Berlin aber offensichtlich nicht!

tongue-outIst halt Berlin, was ist da anderes zu erwarten? R2G ist durch die FDP in der BRD nun glücklicherweise vermieden worden, man stelle sich Berliner Verhältnisse nun in der gesamten Republik vor! Dann heißt das nicht mehr Bundes- sondern nur noch Bananenrepublik!

 

sealedUpdate 27.09.2021

Auch diese Wahl ist jetzt vorbei, amtliche Endergebnisse veröffentlicht. Und hat das jetzt was gebracht?

Altes chinesisches Sprichwort (oder auch indianisch): 
"Niemals wird mehr gelogen als vor der Wahl und nach der Jagd"

Auch wenn natürlich alle gewonnen haben, bleiben einige bittere Pillen. Die Annalena hat zwar das beste Wahlergebnis der Grünen seit Menschengedenken eingefahren, aber da wäre wesentlich mehr drin gewesen. Aber sie hätte auch  noch mehr Wahrheiten verkünden können, dann wären sie auch wieder bei knapp 10% gelandet. Denn natürlich sind alle für den Klimaschutz, nur kosten darfs halt nix! Wenns was kostet, nehmen wir doch wieder die "Anderen" die sagen, dass man das so nebenher machen kann. Da gibt es namentlich zwei Vollpfosten, die immer wieder von Wasserstoff schwafeln. Der eine bleibt jetzt doch in München und ärgert mit seinem unqualifizierten Geschwätz den Söder.

Denn eines sollte jedem klar sein, oder zumindest ebenso klar und deutlich gesagt werden: So unwirtschaftlich und energieintensiv wie grüner Wasserstoff hergestellt wird, ist er nur für Anwendungen die eben nicht batterieelektrisch gelöst werden lönnen! Wie Habeck schon erklärte "der Champagner der Energiewende". Aber wer sich das leisten kann, mit einer Effizienz von 30 bis 40% wirtschaften zu können, warum nicht wenn er es bezahlen kann! Hier noch ein wenig ausführlicher: Lügen zur E-Mobilität

 

cry

Wen von den bisher bekannten Parteien kann man wählen, soll man wählen, darf man wählen?

Im März 2022 kann man gar niemanden mehr wählen. Die Grünen haben kläglich versagt, 100 Mrd für Krieg, Krieger, Kriegsgerät. Und die Klimawende? Fehlanzeige geht momentan nicht, werden wir wohl 2050 wieder auf die Agenda setzen! Warum dann nicht gleich Krieg mit Russland, atomar? Dann geht es wenigstens schneller!

Das was die Regierungsparteien bisher gezeigt haben ist es nicht wert wirklich darüber zu diskutieren.

Die Grünen hat man zwar teilweise wahrgenommen, die AfD hat recht viel Lärm gemacht, die Linke hat sich hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt und das war gut so!

Und die FDP, hat es die gegeben, ist die wirklich im Bundestag vertreten? Ich habe davon jedenfalls nichts wahrgenommen.

Also was soll man dann wählen?

Team Todenhöfer? den III. Weg? oder was gibt es da sonst noch kurioses?
Ja, die Freien Wähler mit dem "Epfesaft". Der Vorstand äh Vorsitzende hat da auf der Rede in Nürnberg beim Parteitag so eingies vom Leder gelassen, man fühlte sich gleich wieder um 80 Jahre auf den Parteitag in Nürnberg zurückversetzt. Na geh, wer mag denn das heut noch, das kann man ja nun wirklich nicht wählen!

Aber die Regierungsparteien haben doch in den letzten 16 Jahren wirklich keinen Hering vom Teller gezogen!

Wenn die CSU nichts besseres zu bieten hat als Dobrindt und Scheuer, na dann gute Nacht.
Und woher die Umfragwerte für die SPD kommen ist mir völlig schleierhaft, denkt der Wähler wirklich mit, oder will er die Umfrager nur veräppeln?
Es kommt mir so vor als ob die Grünen noch einigermaßen ehrlich wären. Denn von nix kimmt nix, und jeder ist für Klimaschutz, aber kosten darfs nix!

Also muss man taktisch wählen

Die SPD liegt mir wirklich nicht am Herzen, aber schlimmer als unser jetziger Wahlkreisabgeordneter Dr. Peter Ramsauer kann eine Dr. Bärbel Kofler auch nicht seinsealed.

Also meine Erststimme für Kofler!kiss

Das hätte doch was zum Schmunzeln, wenn die das Direktmandat erobert!
Und die Zweitstimme kann man ja rechts unten irgendwo ankreuzen, wenn einem goar nix mehr einfälltinnocent. Da wären die "Piraten" oder die "ÖDP" noch zu favorisieren, aber auch das wird wohl vergebene Liebesmühe sein.